Linguine „Summertime“

Linguine „Summertime“

Das ist ein wirklich frühlingshaftes/sommerliches Gericht. Mit grünem Spargel passt es wundervoll in den Frühling. Hier sind die Aromen, die Produkte die Helden.

Auch ganz ohne Fleisch!

Schmeckt hervorragend nach einer guten österlichen PISA-Probe, wenn die ersten Sonnenstrahlen (Summertime) sich gezeigt hatten.

IMG_0145

Zutaten für zwei Personen

– 200g bis 300g Kirschtomaten. Nehmt die kleinen, fruchtigen. Heißen auch schon mal
“ Honigtomaten“

– 4 Stangen Lauchzwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten

– Zwei Knoblauchzehen, in feine Scheiben geschnitten

– zwei Bananenschalotten dünn geschnitten

– 6 Stangen grünen Spargel, das untere Drittel abgeschnitten (der grüne Spargel kommt
jetzt noch aus Übersee. Richtig gut ist er aus Deutschland, sicher aber nicht vor Mai/Juni)

– vier Handvoll frischen Rucola, ggfs. die Stängel abgeschnitten. Je kräftiger der Rucola, um
so besser.

– vier Esslöffel bestes Olivenöl

– zwei Handvoll fein geschnittener Basilikum

– zwei bis drei Spritzer Zitronenolivenöl

– 50 ml Hühnerfond

– Noilly Prat oder Weißwein zum Ablöschen

– ca. 50g bis 70g Parmesan oder Pecorino.

 

Linguine (platt geschlagene Spaghetti. Spaghetti, besser Spaghettini gehen auch…je dünner die Pasta, desto aromatischer)

Also Linguine ca. sechs bis acht Minuten kochen…sie sollten noch Biss haben, abgießen, abschrecken, bei Seite Stellen.

In einem Topf das Olivenöl erhitzen.

Lauchzwiebeln, Schalotten, Knoblauch, dazu geben, kurz bei mittlere Hitze 2 Minuten anschwitzen, Spargel dazu geben. Tomaten hinzufügen. Ca. drei Minuten schmoren.

Mit Noilly Prat ablöschen und mit dem Fond knackig einköcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Soll sehr aromatisch und fruchtig schmecken. Die Tomaten dürfen nicht ganz verkochen.

Pasta unterrühren. Etwas einköcheln. Den Rucola dazu geben.

Und jetzt kommt’s! Wenige Spritzer Zitronenolivenöl (oder Abrieb eine unbehandelten Zitrone) dazu geben. Sehr dosiert ergibt das einen wundervollen fruchtigen Geschmack. Ggfs. noch etwas Olivenöl unterrühren. Es soll geschmeidig sein, aber NICHT in Öl schwimmen!

Alles durchmengen, auf heißen Tellern anrichten, mit frisch, grob geriebenem Parmesan oder Pecorino überstreuen.

Guten Appetit!